Die höflichen…

Mit geladenen Kulis und spitzen Zungen ist die Magdeburger Lesebühne „Die höflichen…“ allzeit bereit, dem Publikum selbstgeschriebene Texte in die Gehörgänge zu gießen, zum Lachen und Nachdenken anzuregen, oder in die poetischen Weiten der (Zweck-)Reime zu entführen.

Die Mitglieder der frisch gegründeten Lesebühne sind Veteran:innen aus den verschiedensten Bereichen der Magdeburger Kulturszene. Ob kabarettistisches Urgestein, Poetryslammer:in, Impro-Theater-Ass, Literaturhausaufmischer:in, Musiker:in oder Vorlesekönig:in: Alle eint die Lust an Sprache und die Freude daran, zusammen mit ihrem Publikum die Welt der Worte mit Leben zu füllen und gemeinsam Literatur zu erfahren.

Ab Juli werden monatlich Veranstaltungen im Moritzhof stattfinden. Die Texte fallen dabei so divers aus, wie die Mitglieder der Lesebühne selbst. Die performativen Elemente sowieso. Jeder Leseabend wird anders aussehen und durch Anregungen aus dem Publikum die drei Punkte am Namensende durch ein neues Thema ersetzen. „Höflich“ wird bei diesem Textfeuerwerk bisweilen nur der Moritzhof bleiben – immerhin sind die Magdeburger Literat:innen eher für ihren schwarzen Humor bekannt, als dafür, ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Sonntag, 12. September, 15:30 Uhr